Nacht der Lichter

roter Brocken

Wenn ich mich umsehe, sehe ich einen bestrahlten Brocken. So ganz in rot. Es ist die Night Of Lights. Es geht ums Business. Musiker haben keine Jobs mehr. Musik ist der Luxus der Gesellschaft. Leider kann Musik nur in Geselligkeit exzessiv ausgelebt werden. 

Im Dunkeln konnte ich nur den roten Brocken sehen. Ein Zeichen der Einsamkeit. Ein Zeichen der Lautlosigkeit. Ein Zeichen der Kunst oder eher ein Zeichen einer gewissen Endzeitstimmung? So richtig sicher bin ich mir nicht. 

Ich starre durch die Nacht. Um ein Uhr in der Nacht wird die Bestrahlung abgeschaltet. Nun ist es ganz düster. Nun ist es äußerst still. Ich schaue in den Sternenhimmel. Der große Wagen und Skorpion strahlen durch die Nacht. Über dem Brocken konnte ich den Saturn oder den Juptier sehen. Alles scheint soweit weg und unwichtig. Die Gedanken schweifen um alles Mögliche. Irgendwann nicke ich weg.

Die Gnitzen wecken mich. Die Augen gehen auf und der Ausblick ist atemberaubend. Der Brocken und die Eckertalsperre sind zum greifen nah. Wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich sagen „Oh, Schon Herbst.“ Die Bäume werfen ihre Nadeln ab und werden braun.

Ist das der Herbst der Welt oder ein neuer Anfang? Auf diese Frage finde ich keine Antwort.

roter Nadelwald = Wald im Wandel?